448-herren-2.jpg 01.jpg 02.jpg img2093.jpg

2-bunny-weihnachtsturnier-2019-00.jpg

22.12.2019 / Wenn die Weihnachtswichtel auf die helfenden Elfen treffen

Zum großen Weihnachtsvolleyballturnier haben die Freizeitvolleyballer der TSG Abteilung Volleyball die “Bunnys“ eingeladen. Und 28 Teams nahmen teil. Hinter den kreativen Namen und zum großen Teil auch kreativen Kostümen steckten sowohl Volleyballer*innen der gesamten Abteilung als auch Musiker*innen der Musikkapelle Ziegelbach und Mitglieder des Jugendrotkreuzes.In der aufwändig weihnachtlich geschmückten Halle war das Hauptziel gemeinsamen Spaß zu haben, denn Schiedsrichter waren überflüssig. Aber dennoch wurde um die Punkte gekämpft. Im Spiel Zwei gegen Zwei wurde auf zwölf Badmintonfeldern um den Sieg gespielt. Das Spielsystem war so ausgeklügelt, dass Runde um Runde die Spiele immer enger und spannender wurden.Nach der Vorrunde wurde gemeinsam Suppe gelöffelt und die Teams dann in drei Ligen eingeteilt, sodass jeder auf seinem Level weiterspielen konnte. Am Ende setzten sich in der Bronze Liga „Rapunzels Geiselnehmer“ mit Janis Kiebler und Leander Niedermaier, in der Silber Liga Ian Gindele und Lucas Rumschik alias „Weihnachtswichtel“ und in der Gold Liga gewannen die „Sternenbringer“ mit Lorenz Jäger und Tobias Dargel gegen „X-Bäm“ mit Charly Weinert und Duy-Huyen Tran . Als besonderen Preis für das beste Kostüm setzten sich mit Sandro Bissenberger und Leo Rist als „helfende Elfen“ knapp gegen „Dicker & Dümmer“ mit Lucas Vincon und Felix Hartmann durch.Weitere Bilder unter www.facebook.com/volleyballbadwurzach

mehr
beach-cup-2019-1.jpg

06.07.2019 / Super Stimmung beim Summer Beach-Cup 2019

Mit zwei nicht ganz erwarteten Siegen endete der Summer Beach-Cup am vergangenen Samstag in Bad Wurzach. Im 4er-Mixed Turnier unterbrach „Ratz Fatz“ eine 3-jährige Siegesserie von „Bäm!“ und im 2er-Mixed Turnier setzte sich zum ersten Mal das Team „Hoch die Hände“ aus Leutkirch durch. Ganz wie bei der zeitgleich ausgetragenen Weltmeisterschaft in Hamburg sahen die zahlreichen Zuschauer bei tollem Beach-Wetter viele spannende und ausgeglichene Partien.Ihrem Status als Turnierfavorit im 4er-Mixed wurde die Mannschaft „Bäm!“ in den Gruppenspielen vollauf gerecht und zog mit drei Siegen souverän ins Halbfinale ein, nachdem sie den härtesten Konkurrenten „Ratz Fatz“ im direkten Duell ebenfalls besiegt hatte. Dort schlug „Ratz Fatz“ die Mannschaft von „Feld2“ nach einem knappen ersten Satz (22:20) und einem souveränen zweiten Satz (21:15), sodass es im Finale zur Neuauflage des Vorrunden-Duells gegen die Mannschaft „Bäm!“ kam, die ihrem Halbfinalgegner „Musik-Mix“ mit 21:15 und 21:18 keine Chance ließ.Im Finale konnte „Ratz Fatz“ dann den Spieß umdrehen und gewann etwas überraschend in 2 Sätzen mit 21:17 und 21:19 zum ersten Mal nach 16 Jahren! wieder den Pokal. Das kleine Finale ging an „Feld2“, das „Musik-Mix“ mit 21:16 und 23:21 besiegte.Sehr ausgeglichen besetzt war in diesem Jahr das 2er-Mixed Turnier. Beide Finalisten des Vorjahres konnten aus Studiengründen bzw. familiären Gründen nicht antreten. Trotzdem war das Turnier mit Spielern und Spielerinnen bis zur Oberliga wieder gut besetzt.Im 2er-Mixed gab es dann einige Parallelen zum 4er-Mixed. In der Vorrunde konnte sich „Schilke/Schilke“, Papa und Tochter aus Tübingen, die beide in der Halle in der Oberliga spielen, in ihrer Gruppe klar durchsetzen. Den zweiten Halbfinalplatz ergatterten sich „Hoch die Hände“ erst durch einen klaren Sieg im 3. Vorrundenspiel gegen „Mir egal“, so dass sie gegenüber dem „Team 86“ um lediglich 4 Ballpunkte die Nase vorn hatten. In der anderen Gruppe setzten sich „Franz und Karlotta“ und „Mein persönlicher Favorit“ mit jeweils 5:1 Sätzen durch.Im 1. Halbfinale hatte „Hoch die Hände“ keine Probleme mit „Franz und Karlotta“ (21:17 und 21:13). Im 2. Halbfinale hatte „Schilke/Schilke“ aber sehr viel Mühe mit „Mein persönlicher Favorit“. Das Spiel endete nach hart umkämpften 3 Sätzen mit 18:21, 22:20 und 21:19.Und wie 4er-Mixed konnten die Verlierer der Vorrunde den Spieß im Finale umdrehen. Nach vielen tollen Spielzügen gewann „Hoch die Hände“ schließlich mit 21:17 und 21:18 den begehrten Wanderpokal.4er-Mixed1. Ratz Fatz2. Bäm!3. Feld24. Musik-Mix5. Fiction Factory6. Stocke7. jung, motiviert und erfolglos8. U172er-Mixed1. Hoch die Hände2. Schilke / Schilke3. Mein persönlicher Favorit4. Franz und Karlotta5. Mir egal6. Team 867. C'est Parti8. Beach MachinesWeitere Bilder unter www.facebook.com/volleyballbadwurzachText: Bernd KolbBilder: Uwe Dargel

mehr





Sponsoren

ergo.jpg
kreissparkasse.jpg
la-fontana.jpg
lissmac.jpg
mayer-kloos.jpg
modehaus-binder.jpg
optik-westermayer.jpg
rast.jpg
steinhauser.jpg
site-step internet solutions webdesign bad wurzach
volksbank-allgaeu-oberschwaben.jpg