Abteilung Volleyball

Wie alles begann
Die Abteilung Volleyball wurde als jüngste Abteilung der TSG Bad Wurzach am 19.09.1983 in den Gesamtverein aufgenommen. Ein großer Schritt zur Gründung dieser Abteilung war der Bau der Großturnhalle. Begonnen wurde dann mit 2 Gruppen, den Aktiven unter Leitung von Georg Schlegel und Adalbert Riether und den Freizeitlern mit Trainer Norbert (Fips) Baude. Erster Abteilungsleiter war Karl-Hainz Buschle. Und los gings.
Die Hallenstadtmeisterschaften
Erste große Herausforderung war die Idee, eine Volleyballstadtmeisterschaft zu veranstalten. Im April 1984 war es dann soweit und die erste Bad Wurzacher Hallenstadtmeisterschaft im Volleyball fand statt. Und wie. Zur Überraschung aller hatten sich 16 Teams aus der Großgemeinde angemeldet und das Ganze wurde ein voller Erfolg. Dieses Turnier bleibt ein Renner. In Spitzenzeiten haben 40 Mannschaften daran teilgenommen.
Der Spielbetrieb
Zum ersten Mal am Spielbetrieb teilgenommen haben wir dann im September 1984 mit einer Damen- und zwei Herrenmannschaften. Besonders erfolgreich war die erste Herrenmannschaft, die sofort den Meistertitel holen konnte und den Aufstieg in die A-Klasse feierte.

Die ersten Damen- und Herrenmannschaften
Die “Boomjahre” unserer Abteilung waren die Jahre 1998 bis 2005 als wir mit jeweils 2 Damen-, 2 Herren und 2 Freizeitmannschaften am Spielbetrieb teilnahmen. In diese Zeit fallen die Aufstiege der Aktiven in die Bezirksligen, die württembergischen Meistertitel, der Süddeutsche Meister und die Teilnahme der Freizeitler bei den Deutschen Meisterschaften, ebenso ein Württembergischer Meistertitel der C-Jugend Jungs und die Württenbergische Pokalsiege der B- und A-Jugend Jungs. Weiteres Highlight war der Aufstieg der Herren in die Landesliga im Jahr 2003.
chronik-1984.jpg

Unsere Beachanlage
Mit dem Aufkommen des Beachvolleyballs auch außerhalb von Meer und Strand, wuchs bei uns der Wunsch nach einer eigenen Anlage. 1997 war es dann soweit. Mit viel Eigeninitiative und Know-How haben wir eine Anlage mit 2 Plätzen gebaut. Im Sommer 1998 war die große Einweihung. Auch hier gab es natürlich sofort eine Stadtmeisterschaft. In den Kategorien Damen, Herren und Mixed spielen seither 2er Teams ihren Meister aus, die Freizeitler spielen 4 gegen 4. Im Beachvolleyball sind vor allem die Jugendlichen unseres Vereins sehr erfolgreich. Zahlreiche Teilnahmen an Württembergischen Meisterschaften, Süddeutschen Meisterschaften und auch der Deutschen Meisterschaft belegen dies. Das Besondere an unserer Anlage ist, dass jeder Beachvolley-ballbegeisterte sie nutzen darf. Hiermit laden wir alle Interessierten ein, dies auch weiter zu tun.
chronik-1997.jpg

2011
stieg die Herrenmannschaft leider aus der Landesliga ab. Da dieses Team schon vorher chronisch unter Spielermangel bzw. Verletzungspech litt, wurde für die Saison 2010/2011 keine Mannschaft mehr gemeldet. Die restlichen Spieler wech-selten zur TG Bad Waldsee, mit der nun eine Spielgemein-schaft beantragt wurde. Erfreulicherweise konnte nach 6 Jahren wieder eine eigene Damenmannschaft gemeldet werden. Hier kommen neben einigen routinierten Spielerinnen auch 5 junge Volleyballerinnen zum Zuge, die 2010 württembergischer Vizemeister in der C-Jugend wurden. Diese Mannschaft hat sich im Mittelfeld der B-Klasse festgesetzt.
chronik-2011.jpg

September 1983 Gründung der TSG Abteilung Volleyball

Oktober 1983 Karl-Heinz Buschle wird 1. Abteilungsleiter

April 1984 1. Volleyball – Stadtmeisterschaft

September 1984 zum ersten Mal wird in der Runde gespielt

März 1988 Regina Kolb-Dargel wird neue Abt.leiterin

September 1993 Wir feiern unser 10-jähriges Bestehen

Mai 1995 Wolfgang Geiselhard wird Abteilungsleiter

1995 Einstieg ins Beachvolleyball

März 1996 Gerald Haidorf wird Abteilungsleiter

März 1997 Zum ersten Mal spielt eine Jugendmannschaft bei Württembergischen Meisterschaften (Platz 3)

April 1997 Teilnehmerrekord bei den Stadmeisterschaften (40 Mannschaften)

Mai 1997 Freizeit 1 wird zum ersten Mal Württ. Meister

März 1998 Bernd Kolb wird neuer Abteilungsleiter
März 1998 Freizeit 1 wird wieder Württ. Meister

1998
Die Beachvolleyballanlage wird gebaut

März 1999
Gleich drei Teams schaffen den Aufstieg

Mai 1999
Eröffnung der Beachvolleyballanlage

Mai 1999 Freizeit 1 wird wieder Württ. Meister

Mai 2000 Die C-Jugend wird Württembergischer Meister im Midibereich

Juli 2000 Sebastian Schwärzel wird Württembergischer Meister im Beachvolleyball bei der C-Jugend

April 2002 Michael Schwärzel wird Abteilungsleiter

Mai 2002 Die männliche B-Jugend wird württembergischer Pokalsieger

April 2003 Die Herren 1 steigen in die Landesliga auf

Mai 2003 Die männliche A-Jugend wird württembergischer Pokalsieger

Juli 2004 Dominik Schwärzel und Kilian Fink werden Württ. Meister im Beachvolleyball bei der B-Jugend

April 2010 Die weibliche C-Jugend wird Württ. Vizemeister im Midibereich





Sponsoren

ergo.jpg
la-fontana.jpg
leutkircher-bank.jpg
mayer-kloos.jpg
rast.jpg
reiser.jpg
rothenhausler.jpg
sparkasse.jpg
steinhauser.jpg
site-step internet solutions webdesign bad wurzach
weizenegger.jpg